Sprechzeiten: Mo/Di: 09-12 Uhr & 15-17 Uhr | Mi/Fr: 08-11 Uhr | Do: 09-13 Uhr

i

Sprechzeiten: Mo/Di: 09-12 Uhr & 15-17 Uhr | Mi/Fr: 08-11 Uhr | Do: 09-13 Uhr

Vasektomie - OP-Methoden

Sie vereinbaren zunächst einen Termin zum Informationsgespräch. Hier werden Ihnen der OP-Ablauf sowie mögliche Risiken eingehend erläutert. Sollten Sie sich zur Vasektomie entschließen, vereinbaren wir den OP-Termin.

Die klassische Methode
Die am weitesten verbreitete Methode der Vasektomie ist die Durchführung durch einen kleinen Hautschnitts mittig des Hodensacks. Ebenso ist es möglich, dass bei einer Vasektomie zwei kleine Hautschnitte jeweils links und rechts vom Hodensack gesetzt werden. Anschließend werden die Samenleiter freigelegt, von denen jeweils ein ca. 1-3 cm langes Stück herausgeschnitten wird. Dadurch wird der Samenleiter durchtrennt. In der Regel werden anschließend die beiden Stumpfenden der Samenleiter durch Hochfrequenzstrom verödet oder umgeschlagen. Sie können jedoch auch durch Fäden ligiert werden.

Nach der OP wird der Hodensack auf Bluttrockenheit überprüft. Einige Operateure setzten jetzt zusätzlich eine kleine Bindegewebshaut zwischen die durchtrennten Samenleiter, um einen Zusammenwachs dieser noch weiter auszuschließen. Dies ist jedoch kein Muss und ist bei jedem Arzt unterschiedlich. Sofern keine Komplikationen auftreten, werden die Samenleiter wieder in den Hodensack rückverlagert und der Hautschnitt zugenäht. Zum Schluss wird ein Verband umgelegt und die Operation ist im Grunde beendet.

No-scalpel Vasektomie
Eine alternative zur klassischen Methode ist die no-scalpel Vasektomie. Es handelt sich hierbei um einen minimal invasiven Eingriff, welcher mit weniger Schmerzen und Komplikationen verbunden ist, als die herkömmliche Methode.

Durch eine elektrische Nadel oder einer spitzen Klemme wird nur eine sehr kleine Hautöffnung geschnitten (10 mm). Die Samenleiter werden anschließend mit Spezialinstrumenten, wie beispielsweise einer speziellen Ringklemme oder einer speziellen Dissektions-Klemme, freigelegt. Auch in diesem Verfahren werden die Stumpfenden der Samenleiter nach ihrer Durchtrennung verödet. Doch im Gegensatz zu anderen Methoden verbleibt im Hodensack dauerhaft ein Metallclip, welcher die Bindegewebshaut verschließt. Statt Nähten wird bei der no-scalpel Vasektomie ein Acryl-Kleber verwendet.