Sprechzeiten: Mo/Di: 09-12 Uhr & 15-17 Uhr | Mi/Fr: 08-11 Uhr | Do: 09-13 Uhr

i

Sprechzeiten: Mo/Di: 09-12 Uhr & 15-17 Uhr | Mi/Fr: 08-11 Uhr | Do: 09-13 Uhr

Vasektomie - nach der OP

Nach einer Vasektomie sollte der Patient seinen Hodensack kühlen. Hierzu eignen sich unter Anderem gängige Kühl-Gel-Auflagen (Coldpacks). Zudem sollte langes Stehen oder Sitzen vermieden werden. Mindestens 7 Tage nach der OP sollte auf körperliche Arbeit, sexuelle Aktivitäten und vor allem Sport verzichtet werden.

Unmittelbar nach der OP gilt der Patient weiterhin als zeugungsfähig. Dennoch muss die Zeugungsunfähigkeit zuerst vom Operateur bestätigt werden, da ansonsten ungewollte Schwangerschaften nicht vollständig ausgeschlossen werden können.

Die Hormonproduktion des Mannes bleibt nach einer Vasektomie weiterhin erhalten. Die Hoden produzieren weiterhin Testosteron, welches über Blutgefäße im Körper verteilt wird. Auch wird die Erektionsfähigkeit des Penis nicht beeinflusst.

Die einzigen Änderungen spiegeln sich im Ejakulat wider. Dieses enthält nach längerer Zeit (aber nicht unmittelbar) nach einer Vasektomie keine Spermien mehr. Es bleibt jedoch vom Volumen, vom Aussehen, vom Geruch und vom Geschmack weitestgehend gleich. Einzig die Konsistenz des Ejakulats ist wässriger, als vorher.